Tipps

Reisetipps von Tauchprofis ...                                    Aktualisierung: 3. Jan. 2016


Wir haben schon viel gesehen und erlebt. Und aus solchen Erlebnissen Erfahrungen ziehen und daraus lernen ist etwas ganz Wichtiges. Damit machen wir unsere Fahrten für alle Teilnehmer zu einem fantastischen Erlebnis.
Wir haben einfach einmal ein paar Stichworte zusammengefasst und geben euch dazu unsere Erfahrungen weiter.
Sollten Fragen sein, so kontaktiert uns einfach - wir freuen uns, euch mit gutem Rat weiterhelfen zu können.
Und wenn ihr einen guten Tipp habt, wir nehmen ihn gerne hier auf.

  • A
  • B
  • C
  • DIN-INT
    Klärt doch vorher mit der Basis, welches System verwendet wird. Dann spart ihr den schweren Adapter mitzuschleppen. Ggf ist ein Umbau des LA einfacher.
    Mittlerweile ist aber DIN sehr weit verbreitet und fast überall auf der Welt verfügbar.
  • Ersatzteile
    Sind oft überteuert oder gerade im Bedarfsfall nicht verfügbar, schon gar nicht auf Safari. Also die wichtigsten Dinge wie O-Ringe, Mundstück und Kleinwerkzeug einpacken.

  • Gesundheits- und Sicherheitsrisiken bei Auslandsreisen
    Die "Travel Risk Map 2016" zeigt, mit welchen Gesundheitsstandards und Sicherheitsrisiken zu rechnen sind.
    http://www.travelriskmap.com
  • Haftpflichtversicherung
    Das ist etwas sehr Wichtiges. Wie schnell hat man einen Schaden verursacht und muss zahlen. Sinnvoll ist, eine Ausfallklausel zu haben, die im Bedarfsfall auch einspringt, wenn ein Schadensgegner nicht zahlen kann.

  • Kindertauchen im Urlaub
    Auf max. zulässige Tauchtiefen achten und dass auch kindgerecht betreut wird.

  • Lungenautomat
    Immer neuen Sinterfilter einsetzen und Ersatz-O-Ringe mitnehmen.
    Nach der Rückkehr sollte ein Fachmann einen Blick hineinwerfen.
    Bitte vorsichtig sein, wenn mit einem Standard-LA im Urlaub NITROX getaucht wird. Bei unsachgemäßer Handhabung (schnelles Aufdrehen) drohen Sauerstoffzündungen im Automat. 

  • NITROX
    Was gibt es da für eine Frage? Für Vieltaucher eine Pflicht. DCS ruft sonst.

  • Reiseapotheke
    Wichtige Medikamente für den täglichen Genuss - immer ins Handgepäck.
    Ansonsten sind alle wesentlichen Medikamente für Magen-Darm, Kopfschmerz usw meist vor Ort beschaffbar, aber nicht unbedingt in der gewohnten Qualität von zu Hause. Wir empfehlen eine gut sortierte Reiseapotheke mitzunehmen.
    Und vor allem Ohrentropfen.

  • Reisepapiere/Dokumente
    Sollten beim Rückflugtermin immer noch volle 6 Monate Gültigkeit haben.
    Und im Urlaub immer sehr gut aufbewahren - am besten in einem Tresor.
    Eine getrennt aufbewahrte Kopie ist bei Verlust hilfreich.

  • Reiserücktrittversicherung
    Kann sehr sinnvoll sein, wenn evtl gesundheitliche Beeinträchtigungen einen Reiseantritt verhindern. Achtung: Tauchsafaris kosten dabei extra.

  • Reiseunfallversicherung
    Kostet Geld und ist meist rausgeworfen. Im Bedarfsfall rettet sie aber die gesamte wirtschaftliche Situation und organisiert einen notwendigen Rücktransport. Damit also doch sehr sinnvoll.
    Vor allem die Tauchunfallversicherung. Habt ihr keine? Dann schnell Kontakt mit uns aufnehmen - wir sind aquamed-Partner und können euch noch bis zum Abflug unterstützen.

  • Schnuppertauchen
    Wird oft schnell und sehr teuer gebucht.
    Achtet auf die Versicherungsfrage und Haftung und vor allem auf die Tauchtiefe. Kinder und Jugendliche haben beim Schnuppern nichts auf 20 oder 30 Meter Tiefe zu suchen.
    5-12 Meter sind wirklich genug - auch für Erwachsene.

  • Soziale Netzwerke
    Sind ein schöner Zeitvertreib und Kontaktcenter zu Freunden - auch aus dem Ausland oder im Urlaub. Aber Urlaubsdaten einzutragen und zu veröffentlichen ist Dummheit und eine Einladung für nicht erwünschte Gäste die leerstehende Wohnung zu besuchen.

  • Tauchausbildung im Urlaub
    Zu Hause ist meist besser und oft auch kostengünstiger.
    Und wenn doch, dann informiert euch schon vorher zu Hause über die Basis, klärt die Versicherungsfrage und vor allem die anfallenden Kosten.
    Eine ärztliche Tauchtauglichkeitsuntersuchung sollte hier zu Hause schon gemacht werden.
    Für eine Ausbildung zum Open Water Diver genügt mittlerweile eine medizinische Eigenerklärung.

  • Tauchausrüstung
    sollte immer vorher überprüft werden. Vor Ort sind Ersatzteile von gar nicht vorhanden bis sehr teuer.
    Ganz wichtig ist, die Schläuche auf Knicke oder Risse zu prüfen.

  • Taucher-Ohrentropfen
    Für uns eines der wichtigsten Mitnehmsel auf Tauchtouren. Schützt die Ohren und beugt Entzündungen vor. In den meisten Apotheken innerhalb 2-3 Tage verfügbar. Kosten ca. 7 €.

  • Tauchunterlagen vergessen
    Kann passieren und über e-mail oder Whatsapp können wir auch eine temporäre Bestätigung schicken - sofern bei uns eine Ausbildung absolviert wurde.
  • Tauchscheinwerfer
    Die "alten" Halogenscheinwerfer können im Flieger Brände verursachen. Daher den Brenner ausbauen. Manche Gesellschaften wollen diese Teile im Handgepäck transportiert haben.
    Die heutigen LED-Lampen sichern wir gegen Einschalten und deklarieren sie als Taschenlampen. Geht dann problemlos im Tauchgepäck.

  • Tauchtauglichkeitsbestätigung
    Sollte jeder verantwortungsbewusste Taucher immer dabei haben. Also vorher zu Hause nochmal zum Arzt.
    Die "Eigenerklärung" kann uU zu einem Problem werden, wenn gesundheitliche Beeinträchtigungen das Tauchen nicht in vollem Umfang erlaubt hätten und es zu einem Tauchunfall kommt. Da können hohe Kosten anfallen.
  •